Alexandra am 22. April 2012
Alexandra im April 2004

Alexandra Kamp, geboren am Sonntag, dem 27. Februar 1972, in Beckum.

Alexandra ist nicht mehr bei uns.

Alexandra hat uns am Mittwoch, dem 30. Mai 2012, verlassen.


30. Mai 2016

Manchmal kommt es vor, dass Menschen, durch Krieg oder eine andere Katastrophe getrennt, einander fast sicher für tot halten, aber trotzdem noch diese Hoffnung im Herzen spüren... und sich nach 20, 30 oder sogar 40 Jahren wiederfinden und einander in die Arme schließen. Wer Alexandra geliebt hat und noch immer liebt, würde diese Jahre ertragen, gäbe es diese Hoffnung noch - aber es gibt sie nicht....


27.02.2016

Zu Alexandras 44. Geburtstag haben wir einen neuen Button auf der linken Seite unten ergänzt. Wir wollen uns an Alexandra erinnern; wie sie war, was wir mit ihr erlebt haben. Wir erinnern uns ganz bewusst an Alexandra, an ihre Lebendigkeit, wir erinnern uns an Alexandra mit Freude und mit einem Lächeln - auch wenn wir dafür mit Traurigkeit und Wehmut zu zahlen haben.


11.07.2012:
Für Alexandra und für Euch, die Ihr vielleicht einen Ort sucht, an dem Erinnerungen an sie da sind, da sein können und sein sollen, an dem Eure eigenen Erinnerungen an Alexandra wieder aufscheinen, einen Ort, an dem auch Trauer sein darf und an dem vielleicht irgendwann wieder ein Lächeln aufblitzt, haben wir - Simone und Jan - diese Seite gemacht.

Und auch für uns, die wir Alexandra so sehr lieben und sie so verzehrend schmerzlich vermissen - auch heute, am 30. Mai 2016.

13.07.2012:
Die Worte fehlen uns noch nach dieser kurzen Zeit. Die Kehle wie zugeschnürt, Augen überflutet nach wenigen Minuten, in denen wir hier etwas hinzufügen.

Wir können nur kleine Schritte tun. Keine Eile ist nötig. Alexandra ist aus der Zeit heraus getreten, aus der Gleichzeitigkeit mit uns.

Nichts eilt, wenn wir an sie denken, keine Zeit vergeht mehr für Alexandra und für unsere Gedanken an sie. Unser Schmerz - ohne Zeit.

Ohne Grenze unsere Dankbarkeit, dass Alexandra in der Zeit bei uns war - für viel zu kurze Zeit.

Wenig sinnvoll der Satz "Zeit heilt alle Wunden".

Nach und nach wird es mehr werden hier, mehr Worte, mehr Bilder, mehr Gedanken...... es hat keine Eile damit.

Falls Du Gedanken, Worte, Erinnerungen für Alexandra hast, schreibe ins "Tagebuch für Alex" .